StatistikProtokoll '99

Himmelfahrts-Dienstvorschrift

 zum Gebrauch für die Tage 28. und 29. Mai 1992

 1. Marschroute am Tag des Herrn
Treffpunkt 725   S-Bahnhof Halle-Neustadt, Zscherbener, Str.
(es kreuzen die Bahnen von Heide u. Trotha)
Fahrplan: 730   Begrüßung mit Morgengesang und -trunk
  800   Zscherben, Kirche mit Reiterstein
  830   Urnterteutschenthal, Kirche mit Poppe-Grabmal
  900   Oberteutschenthal, Wentzelscher Gutspark
  1000   Durchfahrt Etzdorf
  1030--1130   Mühlenfahrt im Weidatal über Esperstedt, Kuckenburg nach Obhausen
  1200   Queerfurt, Mittagsrast auf der Burg, Treffen mit Johannes Schlaf
  1300   auf der alten Kupferstraße zur, Unstrut
  1400   Thingplatz oberhalb Reinsdorf
  1500   Burgscheidungen, Schlachtfeld der, Thüringer, über Dorndorf, Weischütz, Zscheiplitz nach
  1700   Freyburg, Neuenburg Führung durch Burgherrin Kristine X.
  1830   Grill-, Trink- und Sangesfest im Burgzwinger
  2000   Wein- und Literaturlese passend zur Burgen- romantik (Auftritt von Onkel Ho)
  2X--   Verpissung in den eigenen [!] Schlafsack Zapfenstreich
Fahrtlänge: 60 km (--x)    

  2. Ablauf am Katerfreitag

  600   (oder wenig später) Weckern, Waschnotdurft
  700    Filzhuts Kaffeetrunk im Frühtau zu Tale
  800    Notversorgung beim Freyburger Bäckerhandwerk,
900 Abfahrt im Unstruttal zur Saale hin: steinernes Album, Klingerhaus, Burg Goseck
  1100   Abschied unter Freunden und Tränen
      individudle Heimreise
Rückfahrt ab Leißling mit RB möglich
(Hoppi plant Rücktour über Schlachtfeld Roßbach, Wünsch, Lauchstedt,. Holleben nach Halle)

 3. Ausrüstung

    - Speise und Trank nach persönlichen Bedürfnissen
    - (Verpflegungsdepots liegen nur zufällig am Wege)
    - Bekleidung zweck- und/oder feiertagsmäßig - verfügbare bzw. bewährte Liederbücher
    - Schlafsack und (so vorhanden) Isomatte

 4. Verhaltensregeln

    - Frohzinn und Sangeslust sind unverzichtbar
    - Trinkfestigkeit ist nützlich
    - Kleinreparaturen übernimmt das Serviceteam
    - Verantwortlichkeiten sind extra festgelegt

5. Unkosten

    entstehen durch Aufwendungen für Grillabend, Geschenk für Burgherrin etc. und werden gleichverteilt.

StatistikProtokoll '99